10 Beste Praktiken für das Erreichen von Balance in der Yoga-Philosophie

Als Yogi auf der Suche nach Balance habe ich festgestellt, dass das Navigieren durch die weite Landschaft der Yoga-Philosophie sich anfühlen kann wie eine herausfordernde Wanderung auf einen Berg.

Aber keine Angst, liebe Suchenden! Ich habe die 10 besten Praktiken für das Erreichen von Balance in der Yoga-Philosophie zusammengestellt, ähnlich einem verlässlichen Kompass, der euch auf eurer Reise führt.

Von der Kultivierung der Gelassenheit bis zum Ausgleich von Anstrengung und Hingabe in Asanas werden euch diese Praktiken helfen, auf dem Weg zur inneren Harmonie festen Boden unter den Füßen zu finden.

Also schnappt euch eure Matte, atmet tief ein und lasst uns eintauchen in die transformative Welt der Balance in der Yoga-Philosophie.

Wesentliche Erkenntnisse

  • Balance in der Yoga-Philosophie umfasst Stabilität in uns selbst und unserer Umgebung.
  • Das Kultivieren von Balance beinhaltet Präsenz, Anpassungsfähigkeit und das Wissen, wann man innehalten und atmen sollte.
  • Die Atmung spielt eine entscheidende Rolle bei der Erreichung von Balance in der Yoga-Praxis.
  • Das Finden eines Gleichgewichts zwischen Stärke und Flexibilität ist für eine harmonische Yoga-Praxis unerlässlich.

Das Konzept des Gleichgewichts verstehen

Um das Gleichgewicht in der Yoga-Philosophie wirklich zu verkörpern, finde ich es unerlässlich, das Konzept des Gleichgewichts durch einen ganzheitlichen Ansatz vollständig zu begreifen.

Beim Erkunden des Gleichgewichts durch Körperhaltungen ist es wichtig zu bedenken, dass es nicht nur darum geht, auf einem Bein zu stehen, ohne zu wackeln. Es geht darum, Stabilität in uns selbst und in unserer Umgebung zu finden. Während ich anmutig durch verschiedene Asanas fließe, bemerke ich, wie jede Haltung erfordert, dass ich meinen Kern aktiviere, meine Wirbelsäule ausrichte und den Punkt finde, an dem ich sowohl geerdet als auch leicht bin.

Aber das Gleichgewicht endet nicht auf der Matte; es erstreckt sich auf unser tägliches Leben. Das Aufrechterhalten des Gleichgewichts außerhalb der Matte bedeutet, Harmonie in unseren Beziehungen zu finden, eine ausgewogene Work-Life-Balance zu erreichen und uns um unser geistiges und körperliches Wohlbefinden zu kümmern. Es geht darum, präsent zu sein, anpassungsfähig zu sein und zu wissen, wann man innehalten und atmen sollte.

Kultivierung der Gleichmut in der Yoga-Praxis

Wenn ich mich auf meine Yoga-Reise begebe, werde ich ständig daran erinnert, wie wichtig es ist, Gleichmut in meiner Praxis zu kultivieren. Das Annehmen innerer Ruhe ermöglicht es mir, Frieden inmitten des Chaos des täglichen Lebens zu finden.

Umarmung der inneren Stille

Ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung von Gelassenheit in der Yoga-Praxis besteht darin, Momente der Stille in sich selbst zu finden. Inmitten des Trubels unseres täglichen Lebens ist es einfach, sich im Chaos zu verlieren und den Kontakt zu unserer inneren Ruhe zu verlieren. Aber indem wir die innere Stille annehmen, können wir einen Sinn für Frieden und Gleichgewicht entwickeln, der unsere Yoga-Praxis erheblich verbessern kann.

Die Kultivierung von Achtsamkeit und die Erkundung der Stille sind wesentliche Werkzeuge auf dieser Reise. Wenn wir unseren Geist beruhigen und uns auf den gegenwärtigen Moment einstimmen, schaffen wir Raum für Selbstreflexion und Innenschau. Gerade in diesen Momenten der Stille können wir wirklich mit uns selbst in Verbindung treten und Klarheit und Einsicht gewinnen.

Frieden finden inmitten des Chaos

In meiner Yoga-Praxis strebe ich danach, Ausgeglichenheit zu kultivieren, indem ich Frieden inmitten des Chaos finde. Achtsamkeit zu erreichen und Harmonie in einer chaotischen Welt zu finden, kann sich wie eine Herausforderung anfühlen, aber es ist entscheidend für unser allgemeines Wohlbefinden.

Hier sind drei Möglichkeiten, wie ich mich durch das Chaos navigiere und meinen Frieden bewahre:

  • Das gegenwärtige Moment annehmen: Anstatt in vergangenen Bedauern oder zukünftigen Sorgen gefangen zu sein, konzentriere ich mich auf das Hier und Jetzt. Dadurch kann ich mich vollständig in meine Praxis vertiefen und Trost im gegenwärtigen Moment finden.
  • Erwartungen loslassen: Indem ich den Bedarf an bestimmten Dingen loslasse, schaffe ich Raum für Akzeptanz und Frieden. Ich erinnere mich daran, dass das Leben unvorhersehbar ist, und indem ich diese Unsicherheit akzeptiere, kann ich auch inmitten des Chaos Harmonie finden.
  • Selbstmitgefühl kultivieren: Es ist wichtig, uns selbst gegenüber freundlich zu sein, wenn wir mit Chaos konfrontiert werden. Ich erinnere mich daran, dass ich nur ein Mensch bin und es in Ordnung ist, manchmal überfordert zu sein. Indem ich Selbstmitgefühl praktiziere, schaffe ich eine förderliche Umgebung für inneren Frieden.

Die Integration dieser Praktiken in meine Yoga-Reise hat mir geholfen, Frieden inmitten des Chaos zu finden und Ausgeglichenheit in meinem täglichen Leben zu kultivieren. Also, das nächste Mal, wenn das Leben chaotisch wird, denk daran zu atmen, loszulassen und die Schönheit des gegenwärtigen Moments zu umarmen.

Ausgleich von Anstrengung und Hingabe in Asanas

Um ein Gleichgewicht in den Yoga-Asanas zu erreichen, konzentriere ich mich darauf, die perfekte Harmonie zwischen Anstrengung und Hingabe zu finden. Es ist, als würde man Stabilität und Fließfähigkeit in unserer Praxis ausbalancieren. Wir möchten Ausrichtung und Leichtigkeit aufrechterhalten, aber wir möchten uns auch herausfordern und unsere Grenzen erkunden.

Siehe auch  Entdeckung der spirituellen Essenz der Yoga-Philosophie

Es ist ein sensibler Tanz zwischen dem Drängen nach vorne und dem Wissen, wann man loslassen sollte. Manchmal halten wir zu fest an und versuchen, unseren Körper in eine Pose zu zwingen, vergessen aber dabei loszulassen und unserem Körper zuzuhören. Andere Male sind wir vielleicht zu passiv und bringen nicht genug Anstrengung auf, um unsere Muskeln wirklich zu aktivieren und Stabilität zu finden.

Es geht darum, diesen optimalen Punkt zu finden, an dem Anstrengung und Hingabe in perfektem Gleichgewicht aufeinandertreffen. Und wenn wir schon von Gleichgewicht sprechen, wollen wir nun in die Rolle des Atems eintauchen, um dieses Gleichgewicht zu finden.

Die Rolle des Atems bei der Suche nach Balance

Wenn es darum geht, in Yoga Balance zu finden, kann die Rolle des Atems nicht überschätzt werden. Die Art und Weise, wie wir atmen, hat einen direkten Einfluss auf unser Gleichgewichtsempfinden, sowohl körperlich als auch geistig.

Indem wir den Atem als Anker nutzen, können wir unsere Aufmerksamkeit nach innen lenken und Stabilität und Gleichgewicht in unserer Praxis finden.

Zusätzlich hilft die beruhigende Wirkung des Atems dabei, den Geist zur Ruhe zu bringen und ein Gefühl innerer Harmonie zu schaffen, was wiederum unsere Fähigkeit verbessert, in allen Lebensbereichen Balance zu finden.

Auswirkungen des Atems auf das Gleichgewicht

Durch bewusste Kontrolle meines Atems kann ich Gleichgewicht und Stabilität in meiner Yoga-Praxis finden. Die Auswirkung der Konzentration auf das Gleichgewicht ist signifikant, und die Verbindung zwischen Atem und Fokus spielt eine entscheidende Rolle bei der Erreichung dessen. Hier ist warum:

  • Tiefe Atemzüge helfen dabei, den Geist zu beruhigen und die Konzentration zu verbessern, was zu einem besseren Gleichgewicht führt.
  • Sich während herausfordernder Posen auf den Atem zu konzentrieren, hilft dabei, sich zu zentrieren und zu erden, was die Stabilität verbessert.
  • Der Atem dient als ständiger Anker, der uns daran erinnert, im Hier und Jetzt zu bleiben und achtsam zu sein, was für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts unerlässlich ist.

Wenn ich in einer schwierigen Haltung bin, finde ich mich oft dabei, den Atem anzuhalten oder flache Atemzüge zu nehmen. Aber indem ich bewusst zu tiefem, gleichmäßigem Atmen zurückkehre, gewinne ich mein Gefühl für Gleichgewicht zurück und fühle mich stärker mit meiner Praxis verbunden.

Atem als Anker

Der Atem dient als Anker, um das Gleichgewicht zu finden und spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung von Stabilität und Fokus in meiner Yoga-Praxis. Atemkontrolle geht nicht nur um Ein- und Ausatmen; es geht darum, den Atem zu nutzen, um uns zu erden und das Bewusstsein auf den gegenwärtigen Moment zu lenken.

Wenn ich mich auf meinen Atem konzentriere, werde ich achtsamer für meinen Körper und seine Empfindungen. Es ist wie eine konstante Erinnerung, zentriert und verbunden zu bleiben. Beim Einatmen stelle ich mir vor, positive Energie aufzunehmen, und beim Ausatmen lasse ich jegliche Spannung oder Negativität los.

Diese Achtsamkeitspraxis hilft mir nicht nur, körperliches Gleichgewicht auf der Yogamatte zu finden, sondern überträgt sich auch auf emotionales und mentales Gleichgewicht außerhalb der Matte. Also, tief durchatmen, meine lieben Yogis, und lasst euren Atem der Anker sein, der euch zu einem Ort des Gleichgewichts und des Friedens führt.

Beruhigender Einfluss des Atems

Wie trägt der beruhigende Einfluss des Atems zur Findung der Balance in der Yoga-Philosophie bei? Es ist eine Frage, über die viele Yogis nachdenken, während sie die tiefe Verbindung zwischen Atem und Balance erkunden. Die beruhigenden Atemübungen und die Atembewusstseins-Techniken spielen eine entscheidende Rolle bei der Erreichung des inneren Gleichgewichts.

Hier sind drei Wege, wie der beruhigende Einfluss des Atems uns dabei hilft, die Balance in der Yoga-Philosophie zu finden:

  • Stressreduktion: Tiefes, bewusstes Atmen aktiviert das parasympathische Nervensystem, fördert Entspannung und reduziert den Stresspegel.
  • Geist-Körper-Verbindung: Indem wir uns auf den Atem konzentrieren, können wir eine starke Verbindung zwischen Geist und Körper kultivieren, was uns in den gegenwärtigen Moment bringt und unser Gefühl der Balance verstärkt.
  • Emotionale Stabilität: Indem wir den Atem als Anker nutzen, können wir unsere Emotionen beruhigen und eine größere emotionale Stabilität finden, was es uns ermöglicht, die Herausforderungen des Lebens mit Anmut zu meistern.

Das Gleichgewicht zwischen dem physischen und energetischen Körper finden.

Während ich die Praxis des Yoga erkunde, habe ich die Bedeutung des Ausgleichs meines physischen und energetischen Körpers durch achtsame Bewegung und Atmung entdeckt.

Yoga geht nicht nur um das Dehnen und Stärken der Muskeln, sondern auch um das Ausrichten der Energiezentren in unserem Körper, bekannt als Chakren. Das Ausbalancieren der Chakren ist wie eine Wartung für unseren energetischen Körper. Es hilft, Blockaden oder Ungleichgewichte zu beseitigen und ermöglicht es der vitalen Lebensenergie frei zu fließen.

Siehe auch  Die Verbindung zwischen Yoga-Philosophie und Körperbewusstsein

Diese energetische Heilung ist entscheidend für unser allgemeines Wohlbefinden und kann einen tiefgreifenden Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit haben. Also, während wir uns auf der Matte auspowern, sollten wir nicht vergessen, unserem energetischen Körper etwas Liebe und Aufmerksamkeit zu schenken.

Denn ein ausbalancierter physischer und energetischer Körper ist der Schlüssel, um unser volles Potenzial sowohl auf als auch neben der Yogamatte zu entfalten.

Namaste!

Eine Balance zwischen Stärke und Flexibilität finden

Während ich darauf achte, ein Gleichgewicht in meiner Yoga-Praxis zu erreichen, ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Stärke und Flexibilität zu finden. Muskeln zu stärken und die Flexibilität zu verbessern gehen Hand in Hand, wie ein dynamisches Duo in der Yoga-Welt.

Also, lasst uns tiefer in die Bedeutung finden, diesen optimalen Punkt zwischen Stärke und Flexibilität zu finden:

  • Flexibilität ermöglicht einen größeren Bewegungsumfang, der es uns ermöglicht, verschiedene Posen und Übergänge mit Anmut zu erkunden.
  • Stärke bietet Stabilität und Unterstützung, verhindert Verletzungen und ermöglicht es uns, anspruchsvolle Posen mühelos zu halten.
  • Das Gleichgewicht von Stärke und Flexibilität schafft einen harmonischen Fluss in unserer Praxis, der uns hilft, Widerstandsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit sowohl auf als auch abseits der Matte aufzubauen.

Nun, da wir die Bedeutung dieses Gleichgewichts verstehen, wollen wir erkunden, wie wir es weiter verbessern können, indem wir den Geist durch Meditation ins Gleichgewicht bringen.

Das Gleichgewicht des Geistes durch Meditation finden

Wenn es um das Erreichen von Gleichgewicht in der Yoga-Philosophie geht, darf man die Bedeutung des Ausgleichs des Geistes durch Meditation nicht übersehen.

Achtsame Meditation bietet zahlreiche Vorteile, wie die Reduzierung von Stress, die Verbesserung der Konzentration und die Entwicklung von Selbstbewusstsein.

Vorteile der achtsamen Meditation

Achtsame Meditation hilft, das Gleichgewicht im Geist durch konzentrierte Aufmerksamkeit und Selbstbewusstsein zu erreichen. Wenn wir Achtsamkeitstechniken praktizieren, lernen wir, unsere Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Moment zu lenken und uns von Sorgen und Ablenkungen zu lösen. Die Vorteile der Stille, die durch achtsame Meditation entstehen, sind zahlreich und bemerkenswert. Hier sind einige, die Sie in Betracht ziehen können:

  • Reduzierter Stress- und Angstpegel
  • Verbesserte Konzentration und Fokus
  • Gestärktes Selbstbewusstsein und emotionale Regulation

Techniken für mentale Ausgeglichenheit

Um das Erreichen von Balance in der Yoga-Philosophie weiter zu erforschen, werde ich mich jetzt mit Techniken zur mentalen Balance durch Meditation befassen.

Wenn es darum geht, Ablenkungen zu bewältigen und einen konzentrierten Geist zu kultivieren, sind Achtsamkeitstechniken von zentraler Bedeutung. Eine effektive Technik besteht darin, einfach deine Gedanken ohne Bewertung zu beobachten und sie vorbeiziehen zu lassen wie Wolken am Himmel. Diese Praxis hilft uns, uns von den Ablenkungen abzulösen, die uns vom gegenwärtigen Moment wegziehen können.

Eine andere Technik besteht darin, einen Fokuspunkt wie den Atem oder ein Mantra zu verwenden, um den Geist zu verankern und ihn immer dann zurückzubringen, wenn er abschweift. Durch konsequente Praxis dieser Achtsamkeitstechniken können wir unseren Geist trainieren, widerstandsfähiger zu werden und weniger leicht von äußeren Ablenkungen beeinflusst zu werden.

Nun gehen wir zur nächsten Sektion über und erkunden den Weg zur inneren Gelassenheit.

Erreichen innerer Gelassenheit

Ich finde oft innere Gelassenheit durch die Praxis der Meditation, indem ich meinen Geist ausbalanciere und ein Gefühl von Frieden und Ruhe kultiviere. Es ist erstaunlich, wie einige Momente des Sitzens in Stille und Ruhe einen so tiefgreifenden Einfluss auf unser geistiges Wohlbefinden haben können.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie das Kultivieren von Achtsamkeit durch Meditation uns dabei helfen kann, innere Gelassenheit zu erreichen:

  • Es ermöglicht uns, uns unserer Gedanken und Emotionen bewusst zu werden und uns dabei zu helfen, Negativität loszulassen und Klarheit zu finden.
  • Es ermutigt uns, uns auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren und uns von Sorgen über die Vergangenheit oder Zukunft zu befreien.
  • Es fördert Selbstfürsorge, indem es uns eine dedizierte Zeit gibt, uns selbst zu pflegen und zu nähren.

Durch die Praxis der Meditation und das Kultivieren von Achtsamkeit können wir ein Gefühl von innerer Gelassenheit in unser Leben bringen.

Lassen Sie uns nun erkunden, wie wir das Gleichgewicht in unserem täglichen Leben pflegen können.

Die Pflege des Gleichgewichts im täglichen Leben

Die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts in meinen täglichen Routinen ist für die Pflege der Balance in meinem Leben unerlässlich. Als Anhängerin von Yoga verstehe ich die Bedeutung, in allen Aspekten meines Daseins Harmonie zu finden. Vom Moment des Aufwachens bis zum Schlafengehen bemühe ich mich, pflegende Selbstfürsorgepraktiken zu integrieren, die das allgemeine Wohlbefinden fördern.

Siehe auch  Verständnis der Rolle von Karma in der Yoga-Philosophie

Um Balance zu erreichen, habe ich eine tägliche Routine entwickelt, die körperliche, mentale und emotionale Aspekte meines Seins umfasst. Hier ist ein Einblick in meinen täglichen Zeitplan:

Zeit Aktivität Zweck
7 Uhr Morgenmeditation Absichten für den Tag setzen
8 Uhr Yoga-Praxis Körper stärken und den Geist beruhigen
9 Uhr Nahrhaftes Frühstück Meinen Körper mit gesunden Nährstoffen versorgen

Die Bedeutung von Balance in der Yoga-Philosophie

Im Laufe meiner Reise als Yogalehrer habe ich die tiefgreifende Bedeutung des Gleichgewichts in der Yoga-Philosophie verstanden. Es geht über das bloße körperliche Gleichgewicht auf der Yogamatte hinaus, es erstreckt sich auf das Finden eines Gleichgewichts in unseren Gedanken, Emotionen und unserem Leben.

Achtsamkeit spielt eine entscheidende Rolle bei der Erreichung dieses Gleichgewichts. Indem wir in jedem Moment vollkommen präsent sind, können wir unsere Gedanken und Emotionen ohne Bewertung beobachten und bewusste Entscheidungen treffen, die mit unseren Werten und Absichten übereinstimmen.

Darüber hinaus ist Selbstfürsorge entscheidend für das Aufrechterhalten des Gleichgewichts. Sich Zeit für uns selbst zu nehmen, sei es durch Meditation, Tagebuchschreiben oder ein entspannendes Bad, hilft uns, unsere Energie aufzuladen und zu erneuern. Es geht darum, unsere Bedürfnisse zu respektieren und anzuerkennen, dass Selbstfürsorge nicht egoistisch ist, sondern für unser allgemeines Wohlbefinden notwendig.

Die Reise zur inneren Ausgeglichenheit umarmen

Um inneres Gleichgewicht in der Yoga-Philosophie zu erreichen, erfordert es eine tiefe Selbstwahrnehmung und die Bereitschaft, Erwartungen loszulassen. Die Selbstentdeckung anzunehmen ist nicht immer einfach, aber sie ist ein wesentlicher Teil, um Harmonie in uns selbst zu finden. Es beinhaltet das Erforschen unserer Stärken und Schwächen, das Verstehen unserer tiefsten Wünsche und das Akzeptieren unserer Unvollkommenheiten. Durch diesen Prozess können wir unser wahres Potenzial entdecken und uns mit unserem authentischen Selbst verbinden.

Harmonie zu finden ist wie ein Tanz zwischen Körper und Geist, bei dem jeder Schritt uns näher zum Gleichgewicht bringt. Es geht darum, die Verbindung zwischen unserem körperlichen, geistigen und spirituellen Wohlbefinden zu erkennen. Auf dieser Reise mögen wir stolpern und fallen, aber gerade in diesen Momenten lernen wir und wachsen. Die Reise zum inneren Gleichgewicht anzunehmen, bedeutet nicht, ein Ziel zu erreichen, sondern die Schönheit des Prozesses selbst zu genießen. Also lasst uns einen Schritt nach vorne machen, mit dem Leben tanzen und das Abenteuer der Selbstentdeckung annehmen.

Selbstentdeckung annehmen Harmonie finden
Reflektiere über deine Gedanken und Emotionen Richte deine Handlungen an deinen Werten aus
Akzeptiere Verletzlichkeit und Veränderung Kultiviere Dankbarkeit und Achtsamkeit
Erforsche neue Perspektiven und hinterfrage Glaubenssätze Pflege deinen Körper durch Bewegung und nahrhafte Nahrung
Übe Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge Kultiviere bedeutungsvolle Verbindungen und Beziehungen

Auf der Reise zum inneren Gleichgewicht sei dir bewusst, dass es in Ordnung ist zu stolpern, zu lachen und sogar zu fallen. Das Wichtigste ist, immer weiterzugehen und zu vertrauen, dass jeder Schritt uns näher bringt, um Harmonie in uns selbst zu finden. Also lasst uns das Abenteuer der Selbstentdeckung annehmen und uns unseren Weg zum inneren Gleichgewicht tanzen!

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich das Gleichgewicht in meinem täglichen Leben außerhalb der Yoga-Praxis integrieren?

Die Integration von Balance in mein tägliches Leben außerhalb der Yoga-Praxis kann das allgemeine Wohlbefinden und die Achtsamkeit verbessern. Es ist wichtig, Harmonie in Arbeit, Beziehungen und Selbstfürsorge zu finden und somit ein ausgeglichenes und erfüllendes Dasein zu ermöglichen.

Welche Techniken gibt es, um den physischen und energetischen Körper im Yoga auszugleichen?

Um den physischen und energetischen Körper im Yoga auszugleichen, integriere ich Atemarbeit und finde Ruhe in den Posen. Es hilft mir, eine Verbindung zu meinem inneren Selbst herzustellen und bringt ein Gefühl von Harmonie und Gleichgewicht.

Können Sie Tipps geben, um ein Gleichgewicht zwischen Kraft und Flexibilität in Yoga Asanas zu finden?

Das Finden von Balance in Yoga-Asanas erfordert eine Mischung aus Kraft und Flexibilität. Tipps, die ich hilfreich gefunden habe, beinhalten das Fokussieren auf die richtige Ausrichtung, das Hören auf meinen Körper und das Einbinden sowohl von dynamischen als auch von statischen Bewegungen in meine Praxis.

Wie hilft Meditation dabei, den Geist ins Gleichgewicht zu bringen?

Meditation bringt Balance in den Geist, indem es die chaotischen Gedanken beruhigt und einen Raum für Klarheit und Frieden schafft. Techniken wie Achtsamkeit und Atembewusstsein helfen dabei, diesen Zustand des Gleichgewichts zu erreichen.

Was sind einige Möglichkeiten, um Gelassenheit in der Yoga-Praxis zu kultivieren?

Um Gelassenheit in der Yoga-Praxis zu kultivieren, konzentriere ich mich darauf, Achtsamkeit zu entwickeln und Atemkontrolle zu üben. Indem ich im Moment bleibe und meinen Atem reguliere, finde ich Gleichgewicht und Frieden sowohl in meinem Körper als auch in meinem Geist. Das verändert alles!

Noch mehr Wissen aus: Yoga-Weisheit

About the author

Ich praktiziere jetzt seit über fünf Jahren Yoga und ich liebe es einfach.

Es gibt nichts Besseres als das Gefühl, deinen Körper in einer Hatha-Yoga-Stunde zu dehnen und zu stärken.

Ich benutze auch gerne Yogastützen, um leichter in die Posen zu kommen. Yoga Blöcke sind mein Favorit!

Dank meiner regelmäßigen Yogapraxis bin ich ziemlich fit.

Author auf Yoga-Block.de